Mit TCM das Immunsystem stärken

So stärken Sie Ihr Immunsystem mit Traditioneller Chinesischer Medizin

Das Immunsystem erfüllt wichtige Aufgaben für unsere Gesundheit. Nicht nur jetzt im Winter ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. Die traditionelle chinesische Medizin kann dazu aktiv beitragen. In diesem Artikel zeigen wir sechs Wege.

1. Nähren Sie die Lebensenergie durch eine gesunde Lebensweise

Seit dem Altertum haben chinesische Ärzte beobachtet, dass manche Menschen widerstandsfähiger sind als andere. Sie erklären diese Tatsache sowohl durch die bessere körperliche Konstitution dieser Menschen, aber auch und vor allem durch ihr Qi, ihre Lebensenergie von besserer Qualität.

So sind Menschen in besserer körperlicher Verfassung und mit einer hohen Lebensenergie weniger anfällig für jede Form von Krankheit. Die chinesische Medizin betont daher die Bedeutung einer gesunden Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität, um die Lebensenergie zu nähren. Eine gesunde Lebensweise hilft, das eigene Qi zu erhalten, um den Körper vor Krankheitserregern zu schützen.

In der chinesischen Medizin gibt es eine Energie, die “Wei Qi” genannt wird und die eine Rolle bei der Abwehr und dem Schutz vor äußeren Krankheitserregern spielt. Diese Energie wird von den Nieren kontrolliert, die mit der Lunge verbunden sind. Dies erklärt, warum das Einatmen von verschmutzter Luft die Lunge und damit die Abwehrkraft (Wei Qi) schwächen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, so viel wie möglich saubere Luft zu atmen, um die Lunge nicht zu schwächen.

Einige Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil:

  • Fördern Sie den Schlaf: Hören Sie auf, vor dem Schlafengehen Bildschirme zu benutzen, und essen Sie abends nur wenig.
  • Reduzieren Sie Ihr Stressniveau: Reduzieren Sie den Kontakt mit Bildschirmen, treiben Sie Sport, atmen Sie frische Luft, gehen Sie in die Natur, in die Nähe von Bäumen (spüren Sie die Wurzeln des Baumes und seine vom Wind geschüttelten Äste), praktizieren Sie Yoga, Qi Gong, Tai Chi Chuan, meditieren Sie, pflegen Sie Ihre sozialen Beziehungen, lachen Sie, singen Sie, entspannen Sie in der eigenen Sauna von sauna-portal.com.
  • Ernähren Sie sich gesund: Geben Sie Pflanzen, Kräutern und Gewürzen einen großen Anteil an Ihrer Ernährung. Sie sind Quellen für Vitamin C und Magnesium. Begrenzen Sie die Aufnahme von tierischen Fetten. Vermeiden Sie industrielle Fette (Gebäck, Margarinen) und raffinierten Zucker. Essen Sie nur wenig stärkehaltige Lebensmittel, wenn Sie zu einer Gewichtszunahme neigen.
  • Fasten wird in der chinesischen Medizin nicht empfohlen. Es ist vorzuziehen, mit Sättigung zu essen, ohne zu viel zu übertreiben.
  • Hören Sie auf, Alkohol zu trinken und zu rauchen.

2. Regulieren Sie Stress, indem sie energetische Übungen durchführen

Nach den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin ist jedes Organ mit einer Emotion verbunden. Die Niere zum Beispiel wird mit Angst oder gar Schrecken assoziiert. Ihre Bedeutung ist in der chinesischen Medizin groß, denn sie ist die Grundlage des Lebens. Die Niere speichert die Lebensessenz.

Das Füttern eines Gefühls der Unsicherheit kann eine Form von Angst erzeugen, die die Energie der Nieren beeinträchtigen kann. Dies kann zu einer Abnahme der Qualität und Quantität der Abwehrkräfte führen, was wiederum das Immunsystem schwächen kann.

Während der Winterperiode sind die äußeren Aggressionen auf den Körper groß (Wind, Kälte, Feuchtigkeit). Diese Aggressionen können die Energie der Lunge und der Nieren schwächen und Erkältungen, Husten, Grippe, Bronchitis und die Ursache für Nierensteine und andere Krankheiten sein.

Um sein Immunsystem zu erhalten, ist es wichtig, “Methoden zur Ernährung des Lebens” (Yang Sheng) zu praktizieren. Alle diese Methoden wurden von den taoistischen Weisen des alten China gelehrt.

Insbesondere das regelmäßige Üben von Qi Gong ermöglicht es, innere Ruhe und Zuversicht zu kultivieren, um gegen negative Energien (Stress, Angst, Unruhe) anzukämpfen. Qi Gong wirkt beruhigend auf körperliche und geistige Verspannungen und begünstigt eine bessere Optimierung der eigenen Lebensenergie. Alle diese Übungen bestehen darin, die Aufmerksamkeit wieder auf den Körper zu lenken und so den Geist zu beruhigen.

Obwohl es viele Formen der Meditation gibt, sehen wir in der TCM die taoistische Praxis. Es geht einfach darum, in einer aufrechten, würdevollen und offenen Haltung zu sitzen und das, was kommt, willkommen zu heißen, während man den Atem natürlich kommen lässt.

Die Praxis des “inneren Lächelns” (taoistische Meditation). Dies ist ebenfalls eine taoistische Praxis. Sie besteht darin, die Organe durch Freude zu nähren. Diese Praxis hilft, körperliche und emotionale Spannungen im Körper zu lösen und sorgt für ein tiefes Wohlgefühl.

3. Schutz vor äußeren Energien durch ätherische Öle

Die Aromatherapie ist kein Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Kräuteressenzen wie Ingwer oder Zimt werden jedoch in vielen Arzneizubereitungen der chinesischen Medizin verwendet. Die Rezeptur von Tiger Balm enthält insbesondere ätherische Öle aus Minze und Kampfer.

Die großen therapeutischen Qualitäten der ätherischen Öle machen sie zu erstklassigen Verbündeten für energetische Arzneimittel in der chinesischen Medizin. Darüber hinaus teilt die Aromatherapie die gleiche ganzheitliche Vision des Menschen, der als Ganzes (Körper und Geist) betrachtet wird.

Ätherische Öle können im Bereich der Atemwege, der Haut und des Mundraums eingesetzt werden. Sie tragen dazu bei, die Energie der Nieren wieder aufzuladen, wenn wir müde sind oder um bestimmte saisonale Allergien zu lindern. Sie können auch helfen, bestimmte emotionale Spannungen wie Ärger, Angst oder Stress abzubauen.

Die verschiedenen Arten der Anwendung ätherischer Öle

Auf externem Weg (atmosphärische Diffusion)

Dieser Weg ist sehr nützlich, um die Atmosphäre zu reinigen und die Ansteckung zu begrenzen. Um von den Eigenschaften der ätherischen Öle zu profitieren, verwenden Sie vorzugsweise einen Vernebler oder einen Ultraschalldiffusor. Alle ätherischen Öle sind für diese Art der Diffusion geeignet.

Auf kutanem Weg

Diese Art der Anwendung hat den Vorteil, dass sie einfach ist und eine lang anhaltende Wirkung bietet. Es kann ratsam sein, sie mit Selbstmassagen zu kombinieren, um ihre Wirkung zu verstärken.

Tragen Sie dazu 4 bis 5 Tropfen des ätherischen Öls auf die Haut auf und reiben Sie dann die aufgetragene Stelle, um die Durchblutung zu aktivieren. Die Zonen, die zur Verstärkung der Immunität privilegiert werden sollen, sind:

  • Punkt 4GI auf Höhe des Handgelenks (in der Mulde zwischen dem ersten und zweiten Mittelhandknochen).
  • Im Bereich der Nasennebenhöhlen und hinter den Ohren (Punkt 20 VB)

Orale Anwendung

Für diese Art der Anwendung ist die Verwendung des ätherischen Öls auf einem Träger notwendig. Die vorgesehene Behandlung sollte nur einige Tage dauern (ansonsten fragen Sie den Arzt um Rat).

3. Die Juwelen der chinesischen Pharmakopöe zur Stimulierung des Immunsystems

Die chinesische Pharmakopöe kennt einige Juwelen zur Stimulierung des Immunsystems. Diese sind:

Astragalus

Astragalus, oder Huang Qi (“gelbe Energie”), ist eine chinesische Pflanze, die für ihre vielen Tugenden sehr bekannt ist. Sie ist im Nordosten Chinas beheimatet, wo sie in der Regel an Waldrändern wächst.

Die Wurzeln werden geerntet, wenn sie ein Alter von 4 oder 5 Jahren erreicht haben. Einmal getrocknet, werden die Wurzeln in kleine Streifen geschnitten, die manchmal zum Aromatisieren von Kräutertees verwendet werden. Die Astragaluswurzel kann auch zu einem essbaren Pulver zerkleinert werden, entweder gemischt in einem Fruchtgetränk oder in Form von Gemüsekapseln.

Astragalus ist auch in flüssiger Form als standardisierter Frischpflanzenextrakt erhältlich.

Vorteile

Astragalus ist eines der größten Tonika in der chinesischen Pharmakopöe.

Astragalus hat eine tonisierende und energetisierende Wirkung auf den ganzen Körper. In der TCM wird diese Pflanze zur Stärkung des Qi der Milz eingesetzt.

Diese Pflanze gehört zur Kategorie der Adaptogene und erhöht die natürliche Fähigkeit des Körpers, sich gegen äußere Krankheitserreger zu verteidigen. Es trägt zur Revitalisierung des Körpers und zur Vorbeugung von Krankheiten bei.

Darüber hinaus hat das College of Military High Altitude Medicine in dieser Studie die Anti-Müdigkeits-Tugenden der Pflanze durch ein Experiment an Mäusen, die körperlicher Aktivität ausgesetzt waren, identifiziert.

Dank seiner Zusammensetzung, die reich an Flavonoiden, Polysacchariden und Spurenelementen ist, hat er eine immunstimulierende, antibakterielle und tonische Wirkung (er kann auch während der Rekonvaleszenzphase verwendet werden).

Anwendung

Verwenden Sie 3-mal täglich 1 Kapsel zu 500 mg mit einem hohen Gehalt an Wirkstoff (Astragalosid).

Ginseng

Ginseng ist eines der Allheilmittel der chinesischen Medizin. Sein Name bedeutet etymologisch “Wurzelmann”. Er bezieht sich auf die Form der Pflanze, die an den Körper eines Mannes denken lässt.

Diese Pflanze stammt ursprünglich aus Nordostasien. Sie wird hauptsächlich in China und Korea angebaut.

Vorteile

Ginseng ist eine wichtige Pflanze in der traditionellen chinesischen Medizin, wo sie zur Stärkung des Körpers und zur Verlängerung des Lebens eingesetzt wird.

Es ist eine immunstimulierende Pflanze, sie erhöht die Rate der Leukozyten oder weißen Blutkörperchen. Es gehört zur Kategorie der adaptogenen Pflanzen und stärkt die natürliche Abwehrkraft des Körpers.

Darüber hinaus behandelt es die Auswirkungen von Stress: physischen, psychologischen und endokrinen Stress.

Sie ist die Stärkungspflanze schlechthin, sie erhöht die Energie und die Widerstandskraft des Organismus.

Anwendung

An Ginsenosiden titrierte Ginsengextrakte werden in einer Menge von einer 200-mg-Kapsel 3-mal täglich angewendet. Es ist eine Pflanze, die in der Rekonvaleszenzphase zu empfehlen ist.

Ginseng kann in Verbindung mit Cordyceps und Gelée Royale während der Rekonvaleszenz verwendet werden.

Es kann auch in Kombination mit Reishi verwendet werden, um die Wirkung auf das Immunsystem zu verstärken.

Goji-Beeren

Goji ist eine wunderbare Frucht der traditionellen Medizin. Die wissenschaftlich-technische Kommission der chinesischen Regierung hat ihr aufgrund seiner vielfältigen Tugenden den Status eines “nationalen Schatzes” verliehen.

Diese Frucht wird in der TCM zur Stärkung des Blutes und des Yin sowie zur Ernährung der Vitalessenz eingesetzt.

Die klinische Forschung hat gezeigt, dass Goji verwendet werden kann, um:

  • Das Immunsystem zu stärken
  • Alterung zu bekämpfen
  • Das Sehvermögen zu schützen
  • Stimmung und Schlaf zu regulieren

Cordyceps

Cordyceps ist ein Heilpilz, der in der traditionellen chinesischen Medizin sehr beliebt ist. Ursprünglich wird er als Tonikum verwendet, um die Langlebigkeit zu erhöhen. Es ist ein seltener und kostbarer Pilz, der dem Kaiser und seinen Höflingen vorbehalten war.

Cordyceps wächst wild auf den Höhen der tibetischen Hochebenen in einer Höhe von über 3800 Metern. Die heimische Kultur ist relativ jung.

Vorteile

Es ist ein Pilz, der eine adaptogene und immunstimulierende Wirkung hat und die Stressresistenz erhöht, indem er die Funktion der Nebennieren reguliert. Es ist Teil des kaiserlichen Trios (mit Ginseng und Reïshi). Es belebt das Qi, die Lebensenergie, bekämpft Müdigkeit und stärkt den Körper. Bestehend aus Polysacchariden (Betaglucane), Triterpenen und Mineralsalzen, hat er starke antivirale Wirkungen und hilft dem Immunsystem.

Anwendung

Verwenden Sie Extrakte in einer Konzentration von 30 % in Polysacchariden und 15 % in Betaglucanen in Form von Kapseln, dosiert auf 250mg, 1 bis 2 Kapseln pro Tag.

Reishi, Maitaké und Shitake

Reishi, Maitaké und Shiitake sind Pilze der chinesischen Medizin mit immunstimulierenden Eigenschaften. Um mehr zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel über chinesische Heilpilze.

5. Stimulierung des Immunsystems durch Akupressur, Moxibustion und Akupunktur

Durch Moxibustion, Akupunktur und Selbstmassage werden die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Nach den Prinzipien der chinesischen Medizin hilft die Stimulation bestimmter Punkte im Körper, den Energiekreislauf wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so das Immunsystem effektiv zu stärken.

Hier sind 4 Punkte, die durch sanfte Moxibustion oder Selbstmassage angewendet werden können, um das körpereigene Immunsystem zu stimulieren:

  • He Gu (GI4)
  • Zhong Wan (RM12)
  • Da Zhui (DM14)
  • Zu SAN LI ( 36 )

6. Innere Ruhe und Vertrauen kultivieren, um das Immunsystem zu stimulieren

Innere Ruhe und Vertrauen sind kraftvolle Gefühle, die die Lebensenergie stärken, im Gegensatz zu den negativen Energien, die sie schwächen. Hier sind einige Schritte, die Sie so oft wie möglich im Leben unternehmen sollten, um die Lebensessenz zu erhalten und Ihr Immunsystem zu stärken:

  • Ernähren Sie das Herz mit Freude und der Praxis des Wohlwollens.
  • Kultivieren Sie Leichtigkeit, Gelassenheit, innere Ruhe und Humor.
  • Entwickeln Sie Vertrauen und Liebe gegenüber ihren Lieben.

Praktizieren Sie die Verankerung in der Einfachheit des Seins, sich selbst zu lieben, andere zu lieben. Das gibt Energie und Motivation, immer weiter in Richtung unserer Wahrheit und zu uns selbst zu gehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: