In der TCM lässt sich Sehnenscheidenentzündung mit Akupunktur behandeln

Sehnenscheidenentzündung mit Akupunktur behandeln

Akupunktur kann bei bestimmten Knochen- und Gelenkbeschwerden helfen: Sie ist mitunter wirksam bei der Behandlung von Sehnenscheidenentzündung, Ischias und Arthrose. Welche positive Wirkung hat Akupunktur bei Sehnenscheidenentzündung?

Akupunktur: Tendinitis in Kürze

Eine Tendinitis ist eine Entzündung einer Sehne, die ein schmerzhaftes Gefühl im Bereich des Muskels erzeugt, in dem sich die Entzündung befindet. Die Tendinitis gehört zu den sogenannten muskuloskelettalen Erkrankungen.

Die Sehnenscheidenentzündung ist häufig in den oberen oder unteren Gliedmaßen lokalisiert und tritt vor allem dann auf, wenn bestimmte Sehnen und Muskeln zu stark beansprucht werden.

Eine Tendinitis, die im Arm lokalisiert ist, betrifft häufig den Ellenbogen (Tennisarm) oder das Handgelenk. Eine Sehnenscheidenentzündung im Bein betrifft häufig den Knöchel und reicht bis zur Wade.

Einige Beispiele für lokalisierte Sehnenentzündungen:

  • Das Karpaltunnelsyndrom ist eine lokale Entzündung der Sehne im Handgelenk und betrifft häufig Personen, die an einer Tastatur arbeiten (z. B. Klavier, Schreibmaschinentastatur, Computer).
  • Epicondylitis oder Tennisarm ist eine Entzündung im Bereich des Ellenbogens. Der Name Tennisarm kommt daher, dass er häufig bei Tennisspielern auftritt, die diesen Körperteil zu stark belasten.
  • Die Fersensehne, besser bekannt als „Achillessehne“ (oder auch „Achillesferse“, gemäß der Legende, dass Achilles an dieser Stelle verletzt wurde), berührt den M. triceps suralis oberhalb der Ferse.

Hauptursachen einer Sehnenscheidenentzündung

Eine Sehnenscheidenentzündung kann mehrere mögliche Ursachen haben:

  • Die Ausübung einer Sportart, die für den einen oder anderen Muskel heftig ist, über einen längeren Zeitraum: Laufen, Tennis usw.
  • Die Ausübung einer sportlichen Aktivität ohne vorheriges Aufwärmen. Der Muskel wechselt von einer inaktiven Position zu einer intensiven Beanspruchung und kann dann einer Entzündung ausgesetzt sein.
  • Überanstrengung, Müdigkeit und ein geschwächter Organismus, einschließlich Schlafmangel, können die Muskeln schwächen.
  • Schlechte Ergonomie am Arbeitsplatz (ungeeigneter Stuhl oder falsche Positionierung eines Arbeitsgeräts) oder eine falsche Körperhaltung (Beispiel: vor dem Computerbildschirm).
  • Schlechter Lebensstil (Beispiele: Mangelernährung, Übergewicht).

Da die Sehnen in der Akupunktur jedoch mit dem Lebermeridian verbunden sind, wird sich der Therapeut besonders um die Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichts des Lebermeridians bemühen.

An wen wende ich mich für eine Akupunktur gegen Sehnenscheidenentzündung?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Sehnenscheidenentzündung zu behandeln.

Die erste Vorsichtsmaßnahme ist jedoch, einen Arzt zu konsultieren. Er kann die schmerzende Stelle untersuchen und bestätigen, dass eine Tendinitis vorliegt. Eventuell wird er auch Schmerzmittel verschreiben, um die Schmerzen der Entzündung zu lindern. Anschließend können verschiedene Korrekturmaßnahmen ergriffen werden, wenn die Ursachen eindeutig festgestellt wurden:

  • bei bestimmten Aufgaben eine bessere Körperhaltung einnehmen.
  • eine bessere Lebenshygiene haben (Ernährung, ausreichende und qualitativ hochwertige Ruhepausen, regelmäßige, aber nicht traumatische körperliche Betätigung usw.).

Eine deutliche Verbesserung des Zustands ist auch durch die Anwendung verschiedener therapeutischer Techniken festzustellen:

  • Osteopathie,
  • Chiropraktik,
  • die Phytotherapie,
  • natürlich auch die Akupunktur.

Akupunktur bei Sehnenscheidenentzündung: Die Therapie

Wie bei jedem anderen Eingriff wird der Akupunkturarzt seine Sitzungen (Dauer, Häufigkeit, Anzahl) planen, nachdem er nach einer genauen Untersuchung, die auf den Grundsätzen der traditionellen chinesischen Medizin beruht, eine erste Diagnose gestellt hat.

Die Schritte sind daher recht häufig die Folgenden:

  • Einleitendes Gespräch.
  • Palpationsphase an der Entzündung: Der Akupunkteur tastet die Punkte in der schmerzenden Region (an der Sehnenscheidenentzündung), aber auch die Punkte des Meridians im betroffenen Arm (oder Bein, je nach Fall) ab.
  • Pulsmessung, um den Zustand der Leber (Yin-Organ) am linken Handgelenk und in der Tiefe der Barrierezone (die sich am knöchernen Teil des Handgelenks in der Verlängerung des Daumens befindet) zu beurteilen.
  • Die Zunge wird untersucht, um einen möglichen Erschöpfungszustand festzustellen (allgemeine Erschöpfung könnte den gesamten Organismus geschwächt haben und die Ursache für die Entzündung der Sehne sein). Bei Problemen mit der Leber (die energetisch gesehen mit den Sehnen verbunden ist) werden die Seiten der Zunge besonders beobachtet.
  • Der TCM-Praktiker führt eine Energiebilanz durch, die es ihm dann ermöglicht, den Patienten zu „reparieren“, indem er das energetische Gleichgewicht des Patienten wieder dorthin bringt, wo es ihm fehlt.

Wenn dies alles geklärt ist, kann der Praktiker mit den eigentlichen Sitzungen beginnen.

Wirkungsweise der Akupunktur gegen Sehnenscheidenentzündung

In der Regel dauern die Sitzungen 15 bis 20 Minuten, und bereits mit ein oder zwei Sitzungen lassen sich recht gute Ergebnisse erzielen.

Aber jeder Fall ist anders, und jeder Patient hat seine eigene Behandlung und Anzahl der Sitzungen, die auf sein spezielles Problem zugeschnitten sind.

Um eine Sehnenscheidenentzündung zu behandeln, kann der Akupunkteur entweder mit Nadeln, Moxibustion oder Schröpfköpfen arbeiten, wobei Wärme in manchen Fällen eine deutliche Verbesserung bewirken kann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: