8 Lebensmittel für die Qi-Mangel-Diät

Qi-Mangel-Diät: 8 Lebensmittel für die Wiederherstellung und das Gleichgewicht Ihres Qi

Qi ist die Lebensenergie, die im menschlichen Körper zirkuliert. Ein Mangel an Qi kann sich durch Müdigkeit, Energielosigkeit, schlechte Laune, Verdauungsprobleme oder einfach nur Unwohlsein bemerkbar machen. Diejenigen, die unter Qi-Mangel leiden, können feststellen, dass eine schlechte Ernährung daran schuld ist. Zum Glück gibt es viele nahrhafte Lebensmittel, die den Qi-Mangel verbessern und helfen können, Unwohlsein zu vermeiden. Wenn Sie mehr über die Qi-Mangel-Diät und die acht Lebensmittel erfahren möchten, die Ihr Qi wieder ins Gleichgewicht bringen, lesen Sie weiter.

Wie wird ein Qi-Mangel diagnostiziert?

Ein Qi-Mangel kann nicht mit einem Bluttest diagnostiziert werden. Stattdessen betrachten TCM-Ärzte den ganzen Körper und beobachten die Symptome des Patienten. Bei der Diagnose eines Qi-Mangels schenken die Experten der chinesischen Medizin der Zunge besondere Aufmerksamkeit. Die Zunge gilt als ein aussagekräftiger Indikator für ein inneres Ungleichgewicht. Eine blasse Zunge kann ein Zeichen für einen Qi-Mangel sein. Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verdauungsstörungen und Blähungen sind Anzeichen für einen Qi-Mangel, da sie zeigen, dass sowohl der Magen als auch die Milz nicht richtig funktionieren. Wenn das Qi von Magen und Milz mangelhaft ist, führt dies zu einer schlechten Nährstoffaufnahme und der Unfähigkeit, Nährstoffe in Blut und Qi umzuwandeln. Die Symptome einer schlechten Verdauung werden oft von einem allgemeinen Gefühl der Müdigkeit begleitet.

Ursachen des Qi-Mangels

Es gibt mögliche Umweltfaktoren in Verbindung mit einer schlechten, unausgewogenen Ernährung. Lebensmittel, die mit bestimmten Pestiziden angebaut werden, sowie bestimmte Antibiotika können zu Qi-Mangel führen.

Lebensmittel bei Qi-Mangel

Die gute Nachricht in Bezug auf einen Qi-Mangel, der durch eine schlechte Ernährung verursacht wird, ist, dass eine Qi-Mangel-Ernährung dazu beitragen kann, das Qi zu stärken und die damit verbundenen Symptome zu verringern oder zu beseitigen. Zum Beispiel:

  1. Suppe: Warme Nahrungsmittel wie Suppe und Knochenbrühe werden vom Körper effizient und leicht verdaut und ermöglichen die Aufnahme von Qi. Suppen mit grünen Bohnen, Gerste und frischen Kräutern, die alle als Yang-Tonikum gelten, helfen, die Milz wiederherzustellen und die Verdauung zu verbessern.
  2. Gemüse: Bestimmte Gemüsesorten, wie Süßkartoffeln und Zwiebeln, gelten ebenfalls als Yang-Tonikum. Wenn Sie diese Gemüsesorten zu den Mahlzeiten hinzufügen, achten Sie darauf, dass sie nicht zu lange gekocht werden, damit alle wertvollen Nährstoffe erhalten bleiben.
  3. Fleisch: Beim Fleisch ist es wichtig, magere Stücke zu wählen, die biologisch angebaut und frei von Pestiziden und Hormonen sind. Hühner-, Rind- und Lammfleisch sind allesamt gesunde Optionen, die vom Körper gut verdaut werden können.
  4. Kräuter: Frische Kräuter sind eine großartige Ergänzung zu jeder Mahlzeit und helfen, das Qi zu nähren. Sie fördern das Wachstum gesunder Bakterien im Mikrobiom des Darms und sind reich an Nährstoffen. Fügen Sie Kräuter wie Muskatnuss, Ingwer und Kurkuma hinzu, um Mahlzeiten zu würzen und das Qi zu stärken.
  5. Nüsse: Der Verzehr von Nüssen ist eine gute Möglichkeit, die Milz zu unterstützen. Nüsse wie Pistazien, Walnüsse und Pinienkerne helfen, einen Mangel an Milz-Qi auszugleichen und die Beweglichkeit zu verbessern.
  6. Ganze Körner und Hülsenfrüchte: Nahrungsmittel gegen Qi-Mangel müssen leicht verdaulich sein und den Magen schonen. Vollkornprodukte wie Hafer, Gerste, Reis und Roggen sollten bei jeder Mahlzeit auf dem Speiseplan stehen und fast die Hälfte einer Qi-Mangel-Diät ausmachen.
  7. Meeresfrüchte: Der Verzehr schwer verdaulicher Lebensmittel kann zu einem Übermaß an Schleim und Feuchtigkeit im Körper führen. Makrele und Thunfisch sind Beispiele für leicht verdauliche Meeresfrüchte, die zur Stärkung der Milz beitragen.
  8. Fermentierte Lebensmittel: Der Verzehr von fermentierten Lebensmitteln trägt dazu bei, die guten Bakterien der Mikrobiota zu ernähren. Der Verzehr von fermentierten Lebensmitteln wie Miso, Tofu oder Sauerkraut trägt zur Verbesserung des Qi-Mangels bei, indem es die Verdauung unterstützt.

Zu meidende Lebensmittel bei einer Qi-Mangel-Diät

Die oben genannten Lebensmittel haben alle Ähnlichkeiten. Sie sind für den Körper leicht zu verdauen, was eine bessere Nährstoffaufnahme ermöglicht. Zusätzlich zu diesen Lebensmitteln gibt es auch bestimmte Lebensmittel, die bei Qi-Mangel gemieden werden sollten. Zum Beispiel:

  • Kalte und rohe Lebensmittel: Kalte Lebensmittel, wie rohes Obst und Gemüse, können zu Feuchtigkeit und Schleim führen, da sie schwer verdaulich sind. Der Körper verbraucht bei der Verdauung zu viel Energie, wenn er kalte Lebensmittel auf Körpertemperatur bringt.
  • Molkereiprodukte: Wie andere kalte Lebensmittel können auch Milchprodukte, wie Kuhmilch und Käse, zu Feuchtigkeit führen. Diese Feuchtigkeit kann zu Gelenkschmerzen und Blähungen im Bauch führen.
  • Zucker: Der übermäßige Genuss von süßen, zuckerhaltigen Lebensmitteln kann zu Feuchtigkeit führen, die die Funktionsfähigkeit der Milz beeinträchtigt.

Andere Wege zur Verbesserung des Qi-Mangels

Eine gesunde Ernährung und Bewegung gehen Hand in Hand. Eine leichte bis mittelschwere körperliche Betätigung wie Gehen, Schwimmen und Yoga hilft dem Körper, bestimmte Nährstoffe effizienter zu verstoffwechseln und aufzunehmen. Sie brauchen sich nicht in einem Fitnessstudio anzumelden oder für einen Marathon zu trainieren. Yoga kann man bequem von zu Hause aus machen. Ein morgendlicher Spaziergang oder ein Spaziergang nach dem Abendessen lässt sich leicht in die meisten Lebensgewohnheiten integrieren.

Fazit zur Qi-Mangel-Diät

Wenn Sie feststellen, dass Sie mit Verdauungsproblemen zu kämpfen haben und sich insgesamt unwohl fühlen, kann dies auf einen Qi-Mangel zurückzuführen sein. Nehmen Sie Suppen, Bio-Fleisch, Meeresfrüchte, Nüsse und fermentierte Lebensmittel in Ihre Ernährung auf, damit der Körper die Nährstoffe besser aufnehmen kann. Zusätzlich zu diesen Lebensmitteln sollten Sie kalte Speisen, Milchprodukte und Süßigkeiten meiden, da sie Feuchtigkeit und Schleim erzeugen können, die die Verdauung beeinträchtigen. Wenn Sie Ihre Gesundheit zurückgewinnen und Ihr Qi verbessern möchten, dann sprechen Sie mit einem TCM-Praktiker über den Beginn einer Qi-Mangel-Diät.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: